• Lara

Spina Bifida

→ im Staatsexamen nicht gefragt (soweit ich weiß, zur Not nochmal eure Dozenten fragen!), aber der Begriff und auch Patient*Innen mit Spina Bifida begegnen einem vielleicht doch in der Praxis.


Definition:

→ Neuralrohrdefekt: meist inkompletter Verschluss der umschließenden Gewebe des Spinalkanals. Entsteht meist in der 3. Woche der Embryonalentwicklung, Inzidenz 1:1000


Ursachen:

  • Meist unklar

  • Genetische und teratogene Ursachen

  • Folsäurenmangel

  • Antiepileptika

Formen:

  • Spina bifida occulta (Haut und Meningen sind intakt)

  • Spina bifida aperta/cystica (Vorfall von Spinalkanalinhalt)

  • Syringomyelie (Höhlenbildung im Rückenmark kann vorkommen)


Klinik/ Symptome:

  • Occulta: Hohlfuß, Muskeldystrophien an den Beinen, Reflexausfälle & Blasen- und Potenzstörungen

  • Aperta: Querschnittssyndrom, spastische Paresen, Hohlfuß, Kontrakturen der Beine, Skoliose

  • Hydrocephalus möglich


Diagnostik:

  • Röntgen/ MRT

  • EMG, SSEP


Komplikationen:

Tethered Cord Syndrom (kann tötlich enden, muss operativ versorgt werden)


92 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Frakturen der Wirbelsäule

Dieser Gastbeitrag ist von Pablo! :) Arten von Frakturen: → Wirbelkörperfrakturen → Dornfortsatzfrakturen → Querfortsatzfrakturen Ursachen: - Körperliche Gewalt - Stürze (Freizeit, Sport) - Verkehr

Mittelfußfrakturen

Lokalisation: Metatarsalknochen Einteilung: Basisfrakturen Schaftfrakturen Supkapitale Frakturen Köpfchenfrakturen Metatarsale-V-Frakturen = „Jones-Frakturen“ Sonderform: Ermüdungsfraktur Ursachen: Ei

Aseptische Knochennekrosen

= nekrotisierende Erkrankungen des Knochensystems aufgrund einer Ischämie (ohne Infektion!) Pathogenese: Verschluss des versorgenden Gefäßes (Gefäßinfarkt) → Mangelversorgung des Knochens mit Sauersto