• Lara

Schilddrüse (Hormonsystem)

→ auch "Glandula thyreoidea"

→ größte Hormondrüse

→ liegt wie ein Hufeisen vor der Luftröhre

→ zwei Lappen (links und rechts) die über den Isthmus (eine Art Brücke) verbunden sind


Schilddrüsenhormone:

  • Thyroxin (T4): wird von TSH gesteuert, als Medikament bei Schilddrüsenunterfunktion

  • Trijodthyronin (T3): erhöht den zellulären Energiestoffwechsel und die Insulinausschüttung → beide Hormone (T3 und T4) sind abhängig von genügend Jod (Spurenelement) in der Ernährung, deshalb gab es früher, bevor Salz damit angereichert wurde, auch häufiger Schilddrüsenproblematiken. → beide sind am Wachstum und an der Gehirnreifung beteiligt, erhöhen den Grundumsatz (Energiebedarf) und die Wärmeproduktion, und die ZNS und Herzkreislauf-Erregbarkeit

  • Calcitonin: Gegenspieler des Parathormons, beide zusammen regulieren den Calcium- und Phosphathaushalt. Calcitonin wird in den C-Zellen der Schilddrüse hergestellt


Nebenschilddrüse

→ auch Glandulae (Gll.) parathyreoideae

Hormon: Parathormon (auch Parathyrin) Im Gegensatz zu Calcitonin erhöht das Parathormon den Calcium-Wert im Blut

56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schmerzphysiologie: Teil 2

Zur Wiederholung: Wenn an einer Körperregion einmalig oder wiederholt Schmerzen ausgelöst werden, kommt es zur Sensibilisierung. Das passiert sowohl lokal direkt im Anschluss an eine (potenzielle) Gew