• Lara

Patellaspitzensyndrom (Mb. Sinding-Larsen-Johansson, Jumper's Knee)

→ chronisch, degenerative Überlastungserkrankung am Kochen-Sehnen Übergang im Bereich der Patella


Ursachen:

  • ungewohnte/ oder auf Dauer gehaltene Zugbelastung von Patellasehne (Sport wie Volleyball, Fußball → viel Bewegung)

  • auch verminderte Dehnbarkeit der Sehne


Symptome:

  • Belastungsschmerz (abhängig von Belastung)

  • Chronische Schmerzen über Jahre (bei Belastung)

Klassifikation nach Roels:

  • Schmerzen nach einer Belastung

  • Zu Beginn und nach Belastung Schmerzen

  • Andauernder Schmerz

  • Patellasehnenriss

Therapie:

  • konservativ Elektrotherapie Ultraschall Massage KG... sh. unten!!!

  • operativ Erst wenn konservativ keine Erfolge erzielt werden können → Arthroskopie

Diagnostik und PT Befund:

  • Arzt: Sonografie, MRT usw (Bildgebung) → sollte mit Vorsicht interpretiert werden, denn nicht jeder Patient mit sichtbarer Degeneration und/oder Verdickung der Sehne, hat auch Beschwerden!

  • PT: - Funktionstests: Springen, Squats, MFD Kraft- und Verlängerungstests - ROM: Knie, Hüftgelenk und Sprunggelenk (oft eingeschränkte Dorsalextension) - meist einhergehend mit veränderten Gangbild, verminderter Beweglichkeit und Fehlstellungen zB der Fußgelenke - Schmerz ist meist abhängig von der Dosis der Belastung und verschwindet in Ruhe (außer bei akuten Entzündungsgeschehen)

PT Behandlung:

  • Frühfunktionelle Rehabilitation, aber definitiv erstmal Entlastung! Aufklärung über Pathogenese und Schonung.

  • Schmerzmanagement: v.a. isometrisches Beüben hat sich hier erprobt, aber generell: Bewegung, die nicht schmerzhaft ist, evtl. Kryotherapie und Entlastung

  • Rehabilitation mit funktionellem, progressiv gesteigertem Training: Fokus v.a. auf der Exzentrik! Evtl. anfangs auch PNF für bessere motorische Kontrolle und intermuskuläre Koordination bei bestimmten Bewegungsmuster (hier ADL und sportspezifisch)

  • Verbessern der Beweglichkeit, v.a. Ischiocrurale Muskulatur, Dorsalextension verbessern,..

  • Durchblutung im Bereich der Patellasehne verbessern: segmental und lokal, zB über Hydrotherapie, Weichteiltechniken und Elektrotherapie.

  • Beim Selbstmanagement muss v.a. drauf geachtet werden, dass der Patient zB auf das Timing der Übungen achtet (u.a. wegen der Exzentrik) um Bewegungsverhalten nachhaltig umzuschulen!


119 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Myofasziale Triggerpunkte

Was sind Triggerpunkte? • Verhärtete, Übererregbare Region innerhalb eines Muskels; „We perceive what we expect, rather than what ist real.“

Frakturen der Wirbelsäule

Dieser Gastbeitrag ist von Pablo! :) Arten von Frakturen: → Wirbelkörperfrakturen → Dornfortsatzfrakturen → Querfortsatzfrakturen Ursachen: - Körperliche Gewalt - Stürze (Freizeit, Sport) - Verkehr

Mittelfußfrakturen

Lokalisation: Metatarsalknochen Einteilung: Basisfrakturen Schaftfrakturen Supkapitale Frakturen Köpfchenfrakturen Metatarsale-V-Frakturen = „Jones-Frakturen“ Sonderform: Ermüdungsfraktur Ursachen: Ei