Myokarditis

Definition

Entzündung des Herzmuskels durch:

o Infektiöse,

o Immunologische,

o Chemisch-toxische,

o Physikalische Ursachen

• Schädigung der Muskelzellen Þ Funktionseinschränkungen

• Prozess kann die Myozyten, das Interstitium und vaskuläre Anteile erfassen

• Häufigkeit ist schwer einzuschätzen, da viele Myokarditiden asymptomatisch verlaufen


Ursachen

• In westlichen Industrieländern sind Viren die häufigsten Auslöser

Infektiös (50%):

o Viren: Coxsackie-B-Virus

o Streptokokken (Bakterien)à Mittelohr-, Nasennebenhöhlen- und Mandelentzündungen

o Staphylokokken à schwere Infektionen der inneren Organe, sehr resistent gegen

Antibiotika

o Vaskulitis

o Diphterie

o Borreliose (von Zecken übertragbar)

Nichtinfektiös:

o Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis (Rheumatoide Arthritis)

o Bestrahlung des Mediastinums

o Medikamente

o Idiopathisch


Symptome

• Häufig asymptomatisch

• Sehr unterschiedlich und unspezifisch

Mögliche Symptome:

• Symptome eines grippalen Infektes: Fieber, Müdigkeit, Schwäche, Gliederschmerzen

• Thorakale Schmerzen

• Palpitation

• Herzrhythmusstörungen

• Herzinsuffizienzsymptome: Luftnot, Druckgefühl, verminderte Belastbarkeit


Komplikationen

Herzrhythmusstörungen:

-> Arrhythmien – schwer behandelbar,

in akuter Krankheitsphase: kontinuierliche Monitorüberwachung

Kardiomyopathie:

-> Herzmuskelvergrößerung

Herzinsuffizienz:

-> starke Einschränkung der Pumpfunktion

AV-Blockierungen

-> Verzögerte Erregungsleitung zwischen Vorhöfen und

Herzkammern (am Atrioventrikularknoten)

-> Bradykardie (zu langsamer Herzschlag) bis zum Herzstillstand


Diagnostik

• Röntgenthorax

• Echokardieografie (Diastolische Dysfunktion/Perikarderguss)

• MRT

• Koronarangiografie (Ausschluss KHK)

• EKG (AV-Block 1.Grades, supraventrikuläre und ventrikuläre Arrythmien)

• Myokardbiopsie


Therapie

Bei einem Verdacht: 3-6 Monate körperliche Schonung

Spezifisch:

• Antibiotika (bakterielle Myokarditis)

• Immunsuppressiva (Autoimmunprozesse)

• Prävention: Impfungen (virale Infekte)

• LVAD

Behandlung der Komplikationen:

Herzinsuffizienz: medikamentös

Ausgeprägte Herzinsuffizienz: Entlastung der Herzens durch mechanische

Unterstützungsverfahren

Maligne Herzrhythmusstörungen: antiarrhytmische Therapie oder Defibrillator

Implantation

Ultima ratio: Herztransplantation


Physiotherapie

• 3 - 6 Monate körperliche Schonung

• Sportverbot, max. Herzfrequenz 100/min.

• Bettruhe Þ Prophylaxen:

o Dekubitus

o Pneumonie

o Thrombose

• Entspannungsübungen

• Atemtherapie (Intercostalausstreichungen, Packegriffe)

• Individueller Leistungsaufbau

-> Regelmäßige Pulsmessung, kein Intervalltraining

116 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

COPD aus Sicht einer Atemtherapeutin

Definition: → Die COPD ist eine Lungenerkrankung, die durch eine chronische Atemwegsobstruktion mit eingeschränktem Airflow gekennzeichnet ist, welche die normale Atmung beeinträchtigt und nicht völli

Leberzirrhose (SKL)

→ Chronische Zerstörung der Leberläppchen und der Gefäßstruktur → Ersatz durch Narbengewebe, erst bei weniger als 30% deutliche Symptome → Männer: Frauen → 2:1 Ursachen: 30% Virushepatitiden 10% Fettl

Azyanotische und zyanotische Herzfehler (Pädiatrie)

Zyanose beschreibt das „blau werden“, wenn die Sauerstoffsättigung im Blut zu gering ist. Azyanose heißt dementsprechend einfach, dass der Herzfehler vermutlich von außen nicht sichtbar ist und ausrei