• Lara

Motivation

Definition:

  • Leistungsmotivation = das Bestreben, eine Tätigkeit/ Aktivität erfolgreich zu beenden.

  • Motiv = Beweggrund und Triebkraft des Handelns; setzen Wahrnehmung, Gedächtnis, Sprache und Denken in Gang

  • Bedürfnis = Wunsch/ Verlangen nach etwas. Oft nicht direkt beobachtbar, wenn man Verhalten beobachtet kann man oft drauf schließen

Arten von Motivation:

  • Intrinsisch (zB. Aus Eigeninteresse); auch primäre Motivation

  • Extrinsisch (zB. monetär); auch sekundäre Motivation

Wovon ist Motivation abhängig?

  • Individuum/ Persönlichkeitsmerkmale

  • Erfolgschance

  • Subjektive Erfolgswahrscheinlichkeit

  • Anreiz (wie sehr möchte man das Ergebnis?)

  • Attribution (Wie sich Menschen die Ursache-Folge-Kette erklären; welche Ursache einem Problem zugeschrieben wird)

  • Leidensdruck

  • ...


Modelle:

1. Maslow’s Bedürfnispyramide (dazu findet ihr im Internet - vor allem auch bei Managementquellen - sehr sehr viel, wer es ausführlicher haben möchte :))


2. Das Modell der „7 Essential Needs“

  • Vorteil hier: es wird nicht gewertet/ gewichtet! Gerade wenn man die Bedürfnispyramide für Therapie oder Arbeitsplatzgestaltung verwenden will, ist die Gewichtung irreführend und kontraproduktiv.

  • Die 7 Bedürfnisse: 1. Physiologische Bedürfnisse 2. Sicherheit 3. Sozialer Anschluss 4. Wahrheit (die Welt verstehen) 5. Selbstbewusstsein & Macht 6. Alignment 7. und Connection.

Maßnahmen/ Beachtepunkte zur Förderung der Motivation von Patienten (Auswahl):

  • eine gute, professionelle Beziehung herstellen mit Vertrauensbasis

  • Intrinsische Motivation fördern

  • ADL Bezug herstellen

  • Habit Psychology anwenden (Buchempfehlung hierzu: Atomic Habits von James Clear)

  • Herausfinden, warum Patienten an schlechten Gewohnheiten festhalten (zB Rauchen), versuchen „gute“ Gewohnheiten als Coping-Mechanismen/ Strategien an deren Stelle zu bringen

  • Aufgaben in kleine Teile „zerbrechen“ um mehr Erfolgserlebnisse zu ermöglichen

  • Die Anstrengung loben, nicht das Erreichte (Buchempfehlung hierzu: Mindset von Carol Dweck); Stichwort Growth Mindset

  • Spaß! Therapiemaßnahmen auswählen, die dem Patienten Freude bereiten; v.a. was Eigenübungen und Lifestyle-Veränderungen angeht (nachhaltiger!).

26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Feedback: Wie gebe und empfange ich Kritik und Rückmeldung am besten?

„Ich weiß nicht, was ich gesagt habe, bevor ich die Antwort meines Gegenübers gehört habe!“ - Paul Watzlawick Das Feedback ist eine Gesprächsform, anderen etwas darüber zu sagen, wie ich sie sehe bzw

Gedächtnis

→ umfasst Informationsaufnahme, -verarbeitung und -abruf (auch Reproduktion) Unterteilung nach Speicherzeit: Ultrakurzzeitgedächtnis: Sensorisches Gedächtnis Unmittelbar Kurzzeitgedächtnis: Arbeitsge

Lerntheorien

→ Lernen umfasst alle Prozesse, die zu einer potenziellen Veränderung von Verhalten oder zu Wissenszuwachs führen. Einige Verhaltensänderungen sind nicht im Lernen begründet, sondern in Reifungsprozes