• Lara

Kniegelenk: Befund Checklist

Aktualisiert: Nov 24

Diese "Checklist" fürs Kniegelenk ist zum Lernen mit dem Ziel Staatsexamen. In der

aktuellen Ausbildung/ dem Examen, kommen vor allem Kontextfaktoren oder auch biopsychosoziale Faktoren zu kurz! Viele der Ausbildungsinhalte sind inzwischen umstritten, ergänzt, wider- oder belegt worden mit Studien und Untersuchungen. Solltet ihr also ausgelernt sein oder nach einem zeitgemäßen Überblick suchen, ist dieser Post vielleicht der falsche.

Für aktuelle Infos oder kritische Auseinandersetzungen mit geläufigen orthopädischen Tests, könnt ihr uns bei Instagram folgen; dort empfehlen wir regelmäßig evidenzbasierte Quellen und Ressourcen.

Dieser Post orientiert sich rein am biomechanischen, strukturellen Ansatz der Grundausbildung und gibt einen groben Ablauf/ eine Auflistung der Befundtechniken, die in der Patientenprüfung im Examen geprüft werden. Haltet hier vielleicht nochmal Rücksprache mit euren Dozenten und Prüfern!


Checklist:

  • Anamnese: 3-5 Minuten maximal! Der Rest muss dann nebenher laufen. Was für Beschwerden? Seit wann? Wo genau? Krankengeschichte, "Was bisher geschah", Patientenziel,...

  • NND messen: erst aktiv, dann sofort passiv mit testen (also nicht beides einzeln, sondern aktiv messen → passiv nach testen (und ggf. messen) → aufschreiben und dann die andere Seite)

  • Osteokinematik: einmal durchbewegen ob irgendetwas auffällt, vom Gelenkspiel/ der Mechanik her. Bei Arthrose: Kapselmuster? Ansonsten: Wie ist das Endgefühl? Mit notieren zur NND Messung.

  • Wenn das Problem eine Bewegungseinschränkung ist oder bei Schmerz die Hypothese eine strukturelle Ursache ist (bspw: Kapsel, Gelenkspiel,..) dann: Traktion (Wo ist die Ruhestellung, haben verschiedene Kapselanteile eine erhöhte „Straffung“?,..)

  • MFD: Verlängerung: häufig Ischios, Gastrocnemius, Rectus femoris oder iliopsoas; bei austrahlenden Sachen von proximal manchmal auch Piriformis.

  • Je nach Hypothese zusätzlich: Meniskustests, Bänder (Varus, Valgus, Schubladen)

  • Statik, Gang, Sport/ ADL: Bewegungsanalysen!

  • Wenn noch Zeit ist: Sprunggelenk, Fußgewölbe, Hüftgelenk: mit befunden und messen, funktionelle Zusammenhänge herstellen! Eventuell LWS: Hautdurchblutung, segmental die Beweglichkeit prüfen,...

Bei uns an der Schule wird das hypothesengesteuerte Befunden geprüft, dh. nicht das reine Abarbeiten von Tests sondern anhand von Anamnese, Statik und Tests, sollen wir Vermutungen über die Zusammenhänge von Symptomen aufstellen und diese dann verifizieren oder falsifizieren, ich finde solche Checklists jedoch oft hilfreich, wenn man mal nicht weiter weiß oder noch keine Hypothese hat.


Ich hoffe das hilft euch weiter, lasst gerne Feedback oder Ergänzungen in den Kommentaren.


678 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Infantile Zerebralparesen (ICP)

Dieser Gastbeitrag ist von Denis :) Definition: • bleibende, nicht unveränderliche Störungen der Haltung und Beweglichkeit • Folge einer nicht fortschreitenden Erkrankung des sich entwickelnden Gehirn

Myofasziale Triggerpunkte

Was sind Triggerpunkte? • Verhärtete, Übererregbare Region innerhalb eines Muskels; „We perceive what we expect, rather than what ist real.“