• Lara

Intelligenz

Es gibt keine einheitliche Definition; an unserer Schule genannt wurde:

"Intelligenz ist die zusammengesetzte Fähigkeit, vernünftig zu denken, zweckvoll zu handeln und sich mit der Umgebung wirkungsvoll auseinander zu setzen" nach David Wechsler.


Intelligenzmodelle:

  • Kristalline Intelligenz: Erfahrungs- und Faktenwissen Wortschatz Sprachverständnis

  • Fluide Intelligenz: Flexibles Denken Geschwindigkeit der Denkprozesse Orientierungs- und Kombinationsfähigkeit Fähigkeit, Schlussfolgerungen zu ziehen

  • Modell nach Thurstone: Wortverständnis (passiver! also das was man versteht, nicht das was man selbst nutzt) Gedächtnisleistung Rechenfähigkeit Logisches Denken (Räumliches) Vorstellungsvermögen Wahrnehmungsgeschwindigkeit


Intelligenztests:

→ müssen dieselben Gütekriterien wie andere psychologische Testverfahren erfüllen

→ bestehen meist aus mehreren Teil-Tests

  • Beispiele: MWT-A LPS-Horn Hawie-R

→ Wer hier Interesse hat oder diese Beispiele kennen muss, kann von hier aus einfach weiter googlen :)


Was wird ermittelt/ getestet:

  • Intelligenzquotient: ein Score, der Vergleiche ermöglicht, pro Altersgruppe gibt es festgelegte Normwerte

  • Testprofil: Stärken und Schwächen der getesteten Person werden ermittelt

  • Prozentränge

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Feedback: Wie gebe und empfange ich Kritik und Rückmeldung am besten?

„Ich weiß nicht, was ich gesagt habe, bevor ich die Antwort meines Gegenübers gehört habe!“ - Paul Watzlawick Das Feedback ist eine Gesprächsform, anderen etwas darüber zu sagen, wie ich sie sehe bzw

Gedächtnis

→ umfasst Informationsaufnahme, -verarbeitung und -abruf (auch Reproduktion) Unterteilung nach Speicherzeit: Ultrakurzzeitgedächtnis: Sensorisches Gedächtnis Unmittelbar Kurzzeitgedächtnis: Arbeitsge

Lerntheorien

→ Lernen umfasst alle Prozesse, die zu einer potenziellen Veränderung von Verhalten oder zu Wissenszuwachs führen. Einige Verhaltensänderungen sind nicht im Lernen begründet, sondern in Reifungsprozes