• Lara

Hyperpolarisation

Definition:

  • Quasi wie Nachhyperpolarisation, nur ein separater Prozess, mit Verwendung eines anderen Neurotransmitters, der nur am ZNS abläuft.

  • Hemmung!

  • Findet nur am ZNS statt

  • Wo: An einer postsynaptischen Membran


Ablauf:

  1. Über ein pre-synaptisches Axon kommt ein Reiz (APs)

  2. APs öffnen die Vesikel für GABA

  3. GABA öffnet dann die Na-K-ATPase für K+ und es strömen noch mehr K+ Ionen aus dem IZR raus (noch mehr als ohnehin die ganze Zeit sh.RMP)

  4. Dh. im IZR entsteht eine noch negativere Ladung als zuvor beim RMP

  5. Es entstehen IPSPs


Im Anschluss daran wird GABA wieder abgebaut (über Stoffwechselprozesse) und K+ wird wieder zurück in den IZR gepumpt (sh. RMP) bis wieder -80mV herrschen.


Begriffe:

GABA: Gammaaminobutteracid - ein hemmender Neurotransmitter (gibt es NUR im ZNS)

IZR: Intrazellularraum

EZR: Extrazellularraum

Na-K-ATPase: umgangssprachlich Natrium-Kalium-Pumpe, ein Enzym

IPSPs: Inhibitatorisches postsynaptisches Synapsenpotenzial

42 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schmerzphysiologie: Teil 2

Zur Wiederholung: Wenn an einer Körperregion einmalig oder wiederholt Schmerzen ausgelöst werden, kommt es zur Sensibilisierung. Das passiert sowohl lokal direkt im Anschluss an eine (potenzielle) Gew