• Lara

Das venöse System

Man unterscheidet 3 Systeme, die es an der oberen und unteren Extremität gibt:

Untere Extremität:

Oberflächlich: Vena saphena magna & parva (führen Blut aus der Haut und oberflächlichen Schichten zu den tiefen Beinvenen) Tief: Venae iliaca, femoralis, poplitea und profunda

Obere Extremität ähnlich: V. basilica und V. cephalica (münden in V. brachialis und axillaris). Die tiefen liegen subfaszial und die oberflächlichen epifaszial.


Das dritte Venen System sind die Vv. perforantes die zwischen den beiden Systemen liegen.


Funktionen der Venen

Im Gegensatz zu den Arterien haben Venen nur eine relativ wenig ausgeprägte Muscularis & dadurch gibt es kein "Pulsieren", kein Weiterfließen des Blutes aufgrund der Anspannung der Gefäßwände. Wie also kommt es trotzdem zum venösen Rückstrom?

Bei Schwerkraft sinkt Blut nach unten, wenn man steht. Ansonsten fließt es immer vom Ort des höheren zum Ort des niedrigeren Druckes. Beim Gehen hat man die Muskel-Venen Pumpe (MVP), dh. durch die Kontraktion der Muskulatur werden die Gefäße komprimiert und in den Venen erhöht sich der Druck; die Venenklappen verhindern, dass das Blut zurück in die Peripherie kann & somit muss das Blut zurück zum Herzen fließen.

Beim "Erschlaffen" der Muskulatur öffnen sich dann wieder die Klappen der Vv. perforantes und das Blut aus dem oberflächlichen Venensystem fließt in die tiefen Venen. Zur MVP kommen auch noch die Wirkungen der Faszien und Sehnen rund ums Sprunggelenk, was dann insgesamt Beinvenenpumpe genannt wird.

Gehen senkt also den peripheren Venendruck.


Wenn man nicht geht kommt der venöse Rückstrom vor allem durch die Atmung zustande, die sogenannte Pulmonale Sogwirkung. Während der Inspiration nimmt der intrathorakale Druck ab (weil das Zwerchfell ja nach caudal geht) und die Gefäßlumen werden weiter und durch die Erhöhung des intraabdominellen Druckes werden die subdiaphragmalen Gefäße komprimiert. Wenn sich bei der Ausatmung die Druckverhältnisse umkehren, verhindern die Venenklappen u.a. ein Zurückfließen des Blutes. Zusätzlich verschiebt sich die Ventilebene und man hat einen “Sog” vom rechten Vorhof aus (kardiale Sogwirkung; Systole) & das “Pulsieren” in den Arterien ist auch mit dem Venösen Rückstrom gekoppelt.


Die Faktoren zusammengefasst:

  • Kardiale Sogwirkung

  • Pulmonale Sogwirkung

  • MVP & Hautspannung

  • Arterielle Pulsation

  • Venenklappen

  • Schwerkraft


154 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

COPD aus Sicht einer Atemtherapeutin

Definition: → Die COPD ist eine Lungenerkrankung, die durch eine chronische Atemwegsobstruktion mit eingeschränktem Airflow gekennzeichnet ist, welche die normale Atmung beeinträchtigt und nicht völli

Must Haves für die Physio Ausbildung

Halli hallo, ich habe in meiner Instagram Story eine Umfrage gemacht, welche Must Haves ihr anderen vor der Ausbildung empfehlen würdet. Diese Tipps sammle ich jetzt hier mal (und füge meine eigenen G

Leberzirrhose (SKL)

→ Chronische Zerstörung der Leberläppchen und der Gefäßstruktur → Ersatz durch Narbengewebe, erst bei weniger als 30% deutliche Symptome → Männer: Frauen → 2:1 Ursachen: 30% Virushepatitiden 10% Fettl