• Lara

Basalganglien

Aktualisiert: März 23

auch: Subkortikale Kerngebiete


Begriffsverständnis & Lage ... sind nicht-abgekapselte Gruppierungen von Zellkernen. Sie liegen subkortikal, an der Basis, den inneren Flächen und um den Thalamus. Bilden teilweise den Corpus Striatum. Sind teil des Extrapyramidalsystems.


Einteilung im engeren Sinn/ Liste der Basalganglien:

  • Nucleus caudatus

  • Putamen (Nucleus Caudatum & Putamen bilden zusammen das Striatum)

  • Pallidum

  • Substantia Nigra (eigentlich Mittelhirn) → nur funktionell!


Funktionen: Unterschiedliche Kerngebiete, die zu den Basalganglien zählen, haben unterschiedliche Funktionen:

  • Striatum: Kontrolle der Muskulatur (Extremitäten, Rumpf, Mimik, Augen, Larynx, Pharynx,...), enge Verbindung zum limbischen System und der Verarbeitung von Emotionen und Kognition.

  • Substantia Nigra (eins der tiefliegendsten Kerngebiete, sehr dunkel weil sich hier Melatonin ansammelt): Bewegungsplanung und Überwachung; kontrolliert auch die Intensität von Bewegungen über Signalaustausch innerhalb der Bewegungskontrolle, Produktion von Dopamin.


Insgesamt vor allem: Bewegungskoordination, Planung und Anpassung. Regulation der Kraft, Weite, Tempo, Beginn & Ende von Bewegungsmustern, die der Präfrontale Cortex geplant hat. Beherbergt außerdem ein "motorisches Gedächtnis".


Betroffen sind die Basalganglien zB. Bei Parkinson, Tourette oder Chorea.



Zum Basalganglien Regelkreis:

→ schaut euch dieses Video an! Unglaublich kompakt und gut erklärt, man kann auch super mitzeichnen!


Meine Mitschriften/ Skizzen, inspiriert vom oben genannten Video:


→ Sollten euch Fehler auffallen, dann kommentiert sie bitte oder schreibt mir eine E-Mail oder Direktnachricht, damit ich das schnellstmöglich korrigieren kann!




340 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hirnnerven