• Lara

Bahnensysteme von Gehirn & Rückenmark

Bahnen des Rückenmarks:

→ Verbindung zwischen Gehirn und distalem Körper

→ Regenieren nicht/ „wachsen nicht nach“

→ liegen im Rückenmark


1. Afferent:

→ sensibel

→ i.d.R. 3 Neurone

→ beginnen im Spinalganglion


a) Hinterstrangbahn:

  • Fasciculus cuneatus und Fasciculus gracilis, Epikritische Bahn (Oberflächensensi)

  • Ursprung: Spinalganglion Kreuzung: auf Höhe Medulla Oblongata Ansatz: über 3. Neuron zum Gyrus postcentralis

b) Vorderseitenstrangbahn:

  • Tractus spinothalamicus: Prothopathische Bahn (Schmerz, Temperatur, grobe Berührung)

  • Ursprung: Spinalganglion Kreuzung: auf Segmenthöhe Ansatz: über Thalamus → Gyrus postcentralis

c) Kleinhirnseitenstrangbahn:

  • Tractus spinocerebellaris: Propriozeption

  • Ursprung: Spinalganglion Kreuzung: / Ansatz: gleichseitiges Kleinhirn


2. Efferent:

→ motorisch

→ haben i.d.R. 2 Neurone

→ enden am Motoneuron

a) Pyramidenbahn:

  • Willkürmotorik, verläuft im Vorderseitenstrangbahn, Tractus corticospinalis ant.+lat.

  • Ursprung: Gyrus präcentralis

  • Kreuzung: Medulla Oblongata (ca. 80%), der Rest im Rückenmark

  • Ansatz: am Motoneuron

b) Extrapyramidalbahn

  • Nicht willkürliche Motorik, v.a. der prox. Mm.

  • Besteht aus Tractus rubrospinalis, Tr. Vestibospinalis, reticuspinalis

  • Tractus rubrospinalis: Ursprung: Ncl. Ruber → Ansatz: Motoneuron (Kreuzung: Mesencephalon)

  • Tractus vestibospinalis: Ursprung: Ncl. Vestibularis → Ansatz: Motoneuron (ungekreuzt)

  • Tractus reticuspinalis: Ursprung: Formatio reticularis → Ansatz: Motoneuron (hauptsächlich ungekreuzt)


Fasern & Bahnen des Großhirns:

Projektionsfasern → Projektionsfasern (=Axone, der Pyramidenzellen): verbinden das Hirnrinde mit den tiefergelegenen Hirnabschnitten (subcorticalen Zentren). Die daraus entstehenden Leitungssysteme nennt man dann Projektionsbahnen. Kurze Fasern verbinden Cortex cerebri und Hirnstamm, lange Fasern verbinden Cortex cerebri und Rückenmark. Beispiele: Pyramindenbahn, Capsula Interna


Assoziationsfasern → Assoziationsbahn: verbindet Zellen innerhalb einer Hemisphäre; kurze Fasern verbinden benachbarte Areale (genannt: Fibrae ar­cua­tae), lange Fasern verbinden Hirnlappen einer Hemisphäre. Bsp: Fasciculus longitudinalis superior: verbindet Broca- und Wernicke-Zentrum (sh. Wiederholung Rindenfelder) in einer Hemisphäre.


Kommissurenfasern → Kommissurenbahn: verbinden die sich entsprechenden Bereiche der beiden Großhirnhemisphären. Bsp. Corpus Callosum (“Balken”; Informationsaustausch zwischen den beiden Hemisphären) oder Commissura Fornicis (verbindet zB. die Bahnen des limbischen Systems).

596 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schmerzphysiologie: Teil 2

Zur Wiederholung: Wenn an einer Körperregion einmalig oder wiederholt Schmerzen ausgelöst werden, kommt es zur Sensibilisierung. Das passiert sowohl lokal direkt im Anschluss an eine (potenzielle) Gew