• Lara

Ablauf der Atmung/ Druckverhältnisse

Atemruhelage:

  • Atemmuskeln und Hilfsmuskeln sind entspannt

  • Elastische Kräfte der Lunge und Thoraxwand sind gleich

  • Druck entlang der Trachea, Bronchien und Bronchialbaums sind atmosphärisch

→ es strömt keine Luft


Einatmung:

  • Einatemmuskeln (Diaphragma pulmonis und Mm. intercostales externi) kontrahieren und erweitern den Brustraum

  • Intraalveolärer Druck wird subathmosphärisch

→ Luft strömt in die Lunge


Ausatmung:

  • Einatemmuskeln entspannen

  • Retraktionskraft der Lunge (Kraft, mit der sich die Lunge "automatisch" wieder zusammen zieht) verursacht einen überathmosphärischen intraalveolären Druck

→ Luft strömt aus der Lunge

130 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Schmerzphysiologie: Teil 2

Zur Wiederholung: Wenn an einer Körperregion einmalig oder wiederholt Schmerzen ausgelöst werden, kommt es zur Sensibilisierung. Das passiert sowohl lokal direkt im Anschluss an eine (potenzielle) Gew