• Lara

Überblick: Neurologische Tests & Assessments

Aktualisiert: 8. Sept 2020

In der Neurologie befundet man vor allem fünf funktionelle Bereiche:

  • Posturale Kontrolle (=Gleichgewicht)

  • Lokomotion

  • Greifen und Manipulieren

  • Neuropsychologische Störungen (Aphasie, Neglect, Pusher Symptomatik, Depression)

  • Plus-Minus-Symptomatik (Bsp. Auch Hyporeflexie/ Hyperreflexie, Spastik, …)

In diesem Beitrag findest du eine Liste von Assessments und Tests, geordnet nach den 5 Bereichen bzw nach der Funktion, die du befunden kannst.





Tests für Gleichgewicht:

  • Functional Reach

  • Trunk Control Test

  • Berg Balance Scale

  • Rhomberg

  • Stand Tandem

  • Unterberger Tretversuch


Tests für Lokomotion:

  • 6 Minuten Geh Test

  • Ganganalyse (auch: Dynamic Gait Index, Functional Gait Assessment)

  • Timed-Up And Go


Koordinationstests:


Sensorik:

  • Mirroring

  • Placing

  • Holding

  • Fingerkuppentest

  • Thermische Reize wahrnehmen lassen


Kraft:

  • MFD nach Janda (nicht bei allen neurologischen Krankheitsbildern möglich)

  • Sit-to-Stand

  • Chair-Rising

  • Arm- (oder Bein-) Halte Versuch


Reflextestungen:

  • Muskeleigenreflexe (v.a. Patellasehnen-, Achillessehnenreflex, Trizeps, Bizeps)

  • Babinski

  • Galant

  • Greifreflex


Tests, für spezielle Krankheitsbilder:

  • Ashworth Scale/ Passives Bewegen und Klonustest bei Spastik

  • Fremdanamnese bei Persönlichkeitsstörungen

  • Bewegungsausmaße bei verminderter selektiver Bewegung

  • Inspektion und Beschreiben bei Massensynergien & Assoziierten Reaktionen

  • Schultertipptest bei Neglect


Selbstständigkeit:

  • Rivermead Mobility Index

  • Functional Independence Measure

469 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Spina Bifida

→ im Staatsexamen nicht gefragt (soweit ich weiß, zur Not nochmal eure Dozenten fragen!), aber der Begriff und auch Patient*Innen mit Spina Bifida begegnen einem vielleicht doch in der Praxis. Definit

Dystrophische Myotonien (SKL)

→ verschiedene Formen, zB: Mb. Curschmann-Steinert und die Proximale myotone Myopathie (PROMM)/ Mb. Ricker Mb. Curschmann-Steinert (auch Typ 1) → Autosomal dominanter Erbgang → Schädigung an Muskelfas

Muskeldystrophie Typ Duchenne

Progressive Muskeldystrophie Duchenne: → X-chromosomal rezessive Erbkrankheit Ein Muskelstrukturprotein (Dysthropin) wird nicht gebildet → Untergang von Muskelfasern 1/3500 der männlichen Neugeborenen